Bundesausschuss Farbe und Sachwertschutz (BFS)

Bundesausschuss Farbe und Sachwertschutz (BFS)
Gräfstrasse 79
60486 Frankfurt
Deutschland

Telefon: 

+49 69 66575333

Fax: 

+49 69 66575350

Kompetenzfelder

  • Fassade
  • Ausbau

Serviceleistungen

  • Gutachter

Maler und Lackierer gestalten und schützen mit Farben und Lacken. Sie lassen Traditionelles im alten Glanz erstrahlen oder geben modernen Objekten eine neue Form. Maler und Lackierer behandeln, beschichten und bekleiden Innenräume und Fassaden von Gebäuden. Ob im Bereich Kirchenmalerei und Denkmalpflege, als Fachrichtung Gestaltung und Instandaltung oder im Bauten- und Korrosionsschutz – für all diese Aufgaben sind Kreativität, Fachwissen und die Verwendung von hochwertigen Produkten, die die jeweilige technische Innovationsfähigkeit widerspiegeln, Voraussetzung.

Aufgabe des Verbands: 

Der BFS hat sich zur Aufgabe gemacht, die Öffentlichkeit über die Bedeutung der Farbe und des Sachwertschutzes in volkswirtschaftlicher, ökologischer sowie kultureller Beziehung aufzuklären. In ihm werden als gemeinsame Plattform aller Marktpartner die Technischen Richtlinien für Maler- und Lackiererarbeiten - die BFS-Merkblätter - erarbeitet. Sie beschreiben den Stand der Technik für unterschiedliche Leistungsbereiche des Maler- und Lackiererhandwerks und dienen als fachliche Grundlage für Maler- und Lackiererbetriebe, Sachverständige, Planer und Architekten. Dringender denn je ist die Verbreitung und Anwendung der technischen Regelwerke zum Schutz des Kunden notwendig. So hat sich der BFS u. a. vorgenommen, vermehrt das Regelwerk und somit die fachgerechte Ausführung von Leistungen des Maler- und Lackiererhandwerks in den Fach- und Kundenkreisen zu bewerben. Zudem stellt er Informationsstände zur Verfügung, die Fachkreise wie auch Auftraggeber für die Ausführung von Malerleistungen nach den anerkannten Regeln der Technik sensibilisieren sollen.

Kontakt

Karl-August Siepelmeyer
Karl-August Siepelmeyer
Präsident des BFS (Melle)

„Dauerhafte und attraktive Ergebnisse erfordern professionelle Lösungen: Im BFS haben sich daher die Hersteller von Werkstoffen, der Großhandel und das verarbeitende Handwerk zusammengefunden. Sie tragen eine hohe Verantwortung für die Fortentwicklung der gesamten Branche. Sie zeigen auf, was notwendig ist, um mängelfreie Leistungen zu erbringen und setzen damit Qualitätsstandards. Zu diesem Expertenkreis gehört selbstverständlich auch der IVD. Gerade mit Blick auf die EnEV und eine möglichst luftdichte Gebäudehülle ist die korrekt ausgeführte Baufugenabdichtung ein entscheidender Punkt für die Verbesserung der Energiebilanz des Gebäudes und bedeutet so immer nachhaltige Energieeinsparung.“